Stoffwechsel und Gewichtsregulation

Stoffwechsel und Gewichtsregulation

Die Regulation des Körpergewichtes und des Stoffwechsels hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Ungesunde Ernährungsgewohnheiten, d.h. der Konsum zu großer Mengen an denaturieren Nahrungsmitteln mit hohem Anteil an versteckten Fetten und Zucker, zu wenig körperlicher Ausgleich und sportliche Aktivitäten, aber auch gewisse genetische Komponente und hormonelle Imbalancen zählen zu den Faktoren, die zu Übergewicht führen können. Ein weiterer Faktor für eine gut funktionierende Gewichtsbalance ist die ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen. Vitamine, Mineralstoff, Spurenelemente, aber auch ausgewählte Pflanzenstoffe nehmen Einfluss auf viele Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper – unter anderen auf den Fettstoffwechsel.

Ein Mangel an bestimmten Mikronährstoffen kann die Leistung des Stoffwechsels und der Fettverbrennung beeinträchtigen und Übergewicht begünstigen. Der Stoffwechsel benötigt Mikronährstoffe um die Umwandlung von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten in Energie zu unterstützten.
Wenn im Stoffwechsel Mikronährstoffe wie bestimmte Aminosäuren, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente
und Fettsäuren unzureichend zur Verfügung stehen, hat dies generell weitreichende Folgen für den Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißstoffwechsel. Die Synthese von Protein als Basisbaustein zahlreicher Stoffwechselprodukte wie Enzyme, Neurotransmitter, Hormone funktioniert nur bei einer ausreichenden Versorgung entsprechender Mikronährstoffe gut.
Fehlen einzelne dieser Ernährungsbausteine, wird der Stoffwechsel gebremst und die Fettverbrennung für den Energiestoffwechsel findet unter Umständen nur noch unzureichend statt.

Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Pflanzenstoffe) steuern die Produktion und Ausschüttung der Stoffwechselhormone und regeln die Energieproduktion in den Zellen. Auch für den Abbau nicht mehr benötigter Fettzellen sind Mikronährstoffe wichtig. Werden diese Fettzellen nicht abgebaut, können sie sich rasch wieder füllen. Die Apoptose dieser Adipozyten (hormonproduzierende Bauchfettzellen) wird durch Mikronährstoffe gefördert. Es ist erwiesen, dass Menschen mit Übergewicht häufig unter einem Mikronährstoffmangel leiden.

Auch der Zusammenhang zwischen Mikronährmangel und Heißhungerattacken ist evident. Kommt es
zu gewissen Imbalancen im Stoffwechsel und fehlen bestimmte Nährstoffe, erzeugt der Körper Heißhunger
um zu den fehlenden Ernährungsbausteinen zu kommen. Bei Gewichts- und Stoffwechselproblemen lohnt
es sich daher, sich nicht nur über die überzähligen Kilos zu ärgern, sondern darüber nachzudenken, welche Stoffe dem Organismus, insbesondere dem Stoffwechsel z.B. für eine gut funktionierende Fettverbrennung
fehlen. Magnesium, Vitamin C, B-Vitamine, Zink, Eiweiß und vor allem L-Carnitin sind die Schlüsselsubstanzen
für einen gut funktionierenden Stoffwechsel.
Eine ausreichende Versorgung mit den wichtigen Mikronährstoffen ist auf jeden Fall hilfreich, um Heißhunger vorzubeugen, den Stoffwechsel anzukurbeln und langfristig ein normales Körpergewicht zu erreichen.

Sekundäre Pflanzenstoffe können den Stoffwechsel und die gesunde Gewichtsregulation hilfreich aktivieren
und unterstützen. Sie optimieren die Verdauung, wodurch aufgenommene Nährstoffe vom Organismus besser in Energie umgewandelt werden können. Vor allem bitterstoffreiche Pflanzenstoffe, wie z.B. die der Wegwarte aktivieren nicht nur die Verdauungssäfte, sondern helfen überstarke Eßgelüste, vor allem Heißhunger auf Süßes zu mindern. Sie regulieren das Sättigungsgefühl und fördern das Gefühl für eine gesunde Sättigungsgrenze. Die stoffwechselaktivierende Kraft bestimmter Pflanzenstoffe, wie z.B. Ackerschachtelhalm und Brunnenkresse fördert nicht nur die Entgiftung und Entschlackung, sondern tonisiert damit auch das Bindegewebe, z.B. im Kampf gegen Cellulitis. Gerade ausgesuchte Kräuter aus dem alpinen Lebensraum sind reich an stoffwechselanregenden und verdauungsfördernden Inhaltsstoffen.

Heilpflanzen für den Stoffwechsel und die Gewichtsregulation
Weiterlesen
Mikronährstoffe für den Stoffwechsel und die Gewichtsregulation
Weiterlesen

Interessantes aus unserem Magazin

Aktiviere die Regulationsfähigkeit des Organismus
Pflanzliche Impulse für den Stoffwechsel
Vielfältige Faktoren, Umweltgifte, psychischer und körperlicher Dauerstress belasten unseren...
Weiterlesen
Studienbericht aus "The Lancet"
Todesursache: Ungesunde Ernährung
Zu viel Fleisch und Zucker, zu wenig Gemüse: Schätzungsweise elf Millionen Menschen sind 2017 wegen...
Weiterlesen
Stand vom 31.01.2019
Hinweis Die auf heilkraftderalpen.com zur Verfügung gestellten Informationen sowie Kommentare und Diskussionsbeiträge können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer eigenständigen Auswahl und Anwendung oder Absetzung von Arzneimitteln, sonstigen Gesundheitsprodukten oder Behandlungsmethoden verwendet werden. Viele Symptome und Beschwerden können bei verschiedenen Erkrankungen auftreten. Für eine sichere Diagnose und Behandlung muss immer ein Arzt aufgesucht werden. Insbesondere können die Heilpflanzen giftig sein oder unter Naturschutz stehen. Die auf heilkraftderalpen.com zur Verfügung gestellten Inhalte sind sorgfältig erarbeitet und werden in regelmäßigen Abständen auf ihre Richtigkeit überprüft und aktualisiert. Jedoch unterliegen die Erkenntnisse in der Medizin einem ständigen Wandel. Wir übernehmen daher keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Genauigkeit und Aktualität sämtlicher Inhalte auf den Webseiten.