Hopfen

Humulus lupulus
Hopfen gehört als pflanzlicher Himmelsstürmer zu den hochkletternden Hanfgewächsen. Er ist wild am Waldrand und an Baumbrüchen zu finden. Genutzt werden die weiblichen, unbefruchteten Blütenstände (Hopfenzapfen).

Hauptbezug: Nervensystem, Hormonhaushalt

Wirkung: beruhigend, schlaffördernd, hormonregulierend, appetitanregend

Körper: gutes Abendberuhigungsmittel bei nervöser Erregung, bei Schlafstörungen und leichter
Depression, nervösen Magenbeschwerden, bei Einschlafstörungen älterer Menschen, östrogenartig,
bei Frauen hormonaktivierend und stimulierend, bei Männern leicht triebdämpfend bei
sexueller Übererregbarkeit
Geist/Seele/Emotionen:
hilft zu entspannen und loszulassen, verleiht Fröhlichkeit und Leichtigkeit,
macht offen für zwischenmenschliche Beziehungen und die sinnlichen Seiten des Lebens, stärkt
die Verbundenheit mit anderen Menschen

Inhaltsstoffe: Bitterstoffe (Hopfenbittersäure), Humolone, Lupulone, Gerbstoffe und Flavonoide.

Steckbrief

Familie

Hanfgewächse (Cannabaceae)

Gattung

Humulus

Synonyme

Hoppen, Hupfen

Verwendete Pflanzenteile

Blüten

Anwendungsgebiete

Entspannung, Schlaf, Regeneration

Inhaltsstoffe

Sekundäre Pflanzenstoffe

Sammelzeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Stand vom 31.01.2019
Hinweis Die auf heilkraftderalpen.com zur Verfügung gestellten Informationen sowie Kommentare und Diskussionsbeiträge können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer eigenständigen Auswahl und Anwendung oder Absetzung von Arzneimitteln, sonstigen Gesundheitsprodukten oder Behandlungsmethoden verwendet werden. Viele Symptome und Beschwerden können bei verschiedenen Erkrankungen auftreten. Für eine sichere Diagnose und Behandlung muss immer ein Arzt aufgesucht werden. Insbesondere können die Heilpflanzen giftig sein oder unter Naturschutz stehen. Die auf heilkraftderalpen.com zur Verfügung gestellten Inhalte sind sorgfältig erarbeitet und werden in regelmäßigen Abständen auf ihre Richtigkeit überprüft und aktualisiert. Jedoch unterliegen die Erkenntnisse in der Medizin einem ständigen Wandel. Wir übernehmen daher keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Genauigkeit und Aktualität sämtlicher Inhalte auf den Webseiten.
  • vorherige Heilpflanze Holunder

  • nächste Heilpflanze Ingwer